2020-10-03, Longchamp, 7. R. - Prix du Cadran

See video

7 Prix du Cadran

  • 03.10.2020 - Longchamp
  • Distanz: 4000m
  • Boden: schwer
  • Blacktype

Gruppe I, 180.000 €
4 jährige und ältere Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten4,1:1

Startnr./Platz Pferd - Trainer/Jockey Gewicht Gewinn Toto Details
1 Princess Zoe (GER) 2015
Anthony Mullins / Jo.: Joseph Michael Sheridan
56,5 kg 102.852 € 4,1 Details
Princess Zoe 2018 in Hoppegarten im Portrait. ©galoppfoto.de - Sabine Brose
Pferd:
Bsch. St. v. Jukebox Jury - Palace Princess (Tiger Hill)
2 Alkuin (IRE) 2015
Frédéric Rossi / Jo.: Eddy Hardouin
58,0 kg 41.148 € 16,0 Details
Alkuin am 16.7.2017 in Köln - Foto: Dr. Jens Fuchs
Pferd:
b. W. v. Maxios - Almerita (Medicean)
3 Call the Wind (GB) 2014
Frederic Head / Jo.: Olivier Peslier
58,0 kg 20.574 € 2,3 Details
Call the Wind gewinnt den Prix Cadran am 6.10.2018 in Longchamp - Foto: Dr. Jens Fuchs
Pferd:
F. W. v. Frankel - In Clover (Inchinor)
4 Windstoß (GER) 2014
Markus Klug / Jo.: Ioritz Mendizabal
58,0 kg 10.278 € 30,0 Details
Windstoß am 23.9.2018 in Köln - Foto: Dr. Jens Fuchs
Pferd:
b. H. v. Shirocco - Wellenspiel (Sternkönig)
7 Apadanah (GER) 2016
Bohumil Nedorostek / Jo.: Cristian Demuro
56,5 kg 75,0 Details
Apadanah am 30.9.2018 in Düsseldorf - Foto: Dr. Jens Fuchs
Pferd:
db. St. v. Holy Roman Emperor - Amazone (Adlerflug)
9 Think of me (GER) 2016
Francis-Henri Graffard / Jo.: Pierre-Charles Boudot
56,5 kg 6,3 Details
Think of me (GER) 2016
Pferd:
schwb. St. v. So You Think - Tosia (Big Shuffle)
Kurzergebnis: 
PRINCESS ZOE (2015), St., v. Jukebox Jury - Palace Princess v. Tiger Hill, Bes.: P. F. Kehoe & P. Crampton, Zü.: Gestüt Höny-Hof, Tr.: Anthony Mullins, Jo.: Joseph Michael Sheridan 2. Alkuin (Maxios), 3. Call the Wind (Frankel), 4. Windstoß, 5. Cacophonus, 6. Barbados, 7. Apadanah, 8. Sublimis, 9. Think of Me
Richterspruch: 
1/2, 15, 9, 1 1/4, W, W, 7, 8
Zeit: 
4:38,88
Rennanalyse: 

Als Princess Zoe (Jukebox Jury) im vergangenen Jahr auch unter Vermittlung der HFTB Racing Agency nach Irland verkauft worden war und dort eintraf, erreichte Simon Minch vom Züchter, dem Gestüt Höny-Hof ein Anruf von Trainer Tony Mullins. Dieser beschwerte sich bitterlich über das Pferd, das er nur telefonisch gekauft hatte. „Wenn ich es vorher gesehen hätte, dann hätte ich es nicht genommen“, sagte er, doch war es ihm dann doch zu kompliziert, sie wieder zurückzuschicken.

Was folgte war ein geradezu märchenhafter Aufstieg einer Stute, die ihre Karriere in Deutschland im vergangenen Jahr mit einem zweiten Platz in einem Ausgleich II in Berlin-Hoppegarten beendet hatte. In Irland ging es auch mit Rang zwei los, in einem Handicap im Juni in Navan. Was folgte waren Siege in Handicaps in Cork und zweimal innerhalb von vier Tagen in Galway, dann ein Listensieg in Galway und jetzt der Erfolg im Prix du Cadran, einem Rennen, in dem die deutsche Zucht mit Alkuin (Maxios) und Windstoß (Shirocco) auch noch die Plätze zwei und vier belegte.

Geritten wurde Princess Zoe von dem 18 Jahre alten Nachwuchsreiter Joey Sheridan, der erst dreißig Meter vor dem Ziel an die Spitze ging, für seinen zu starken Peitscheneinsatz mit einer zwölftägigen Sperre bestraft wurde. Eigentlich war Princess Zoe für den Hindernissport erworben worden, doch ob man nun wirklich Cheltenham mit ihr anpeilt, bleibt abzuwarten, es war sogar schon vom „Arc“ 2021 die Rede.

Ihr Vater Jukebox Jury (Montjeu) steht nach den Jahren im Gestüt Etzean jetzt im Burgage Stud in Irland. Die Mutter Palace Princess (Tiger Hill) hat zwei Rennen gewonnen, sie ist Mutter insbesondere von Palace Prince (Areion), Sieger in der Badener Meile (Gr. II) sowie in drei Gr. III-Rennen auf Distanzen bis zu 2000 Meter, inzwischen Deckhengst bei Joel Dennis in Frankreich. Weitere drei Nachkommen haben gewonnen. Palace Princess, die drei Jahre güst war, dieses Jahr von Best Solution tragend wurde, ist Schwester von drei Gruppe-Siegern, den Deckhengsten Peppercorn (Big Shuffle) und Peppershot (Big Shuffle) sowie von Pepperstorm (Big Shuffle). Die Familie ist auch auf dem Fährhof sehr erfolgreich, ihr aktuelles Aushängeschild ist Potemkin (New Approach).

Ein Service von Turf-Times
Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Princess Zoe kämpft sich noch an Alkuin vorbei. www.galoppfoto.de
Zoe Minch, Tochter des Höny-Hofer Gestütsleiters Simon Minch, Namensgeberin von Princess Zoe, mit der Gruppe I-Siegerin im Gestüt. Foto: privat

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!