2020-09-06, Longchamp, 8. R. - Prix Gladiateur

See video

8 Prix Gladiateur

  • 06.09.2020 - Longchamp
  • Distanz: 3100m
  • Boden: gut bis weich
  • Blacktype

Gruppe III, 56.000 €
4 jährige und ältere Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten2,7:1

Startnr./Platz Pferd - Trainer/Jockey Gewicht Gewinn Toto Details
1 Called to the Bar (IRE) 2014
Pia Brandt / Jo.: Maxime Guyon
57,0 kg 28.000 € 2,7 Details
Called to the Bar (IRE) 2014
Pferd:
b. W. v. Henrythenavigator - Perfect Hedge (Unfuwain)
2 Think of me (GER) 2016
Francis-Henri Graffard / Jo.: Pierre-Charles Boudot
55,5 kg 11.200 € 5,8 Details
Think of me (GER) 2016
Pferd:
schwb. St. v. So You Think - Tosia (Big Shuffle)
4 Windstoß (GER) 2014
Markus Klug / Jo.: Ioritz Mendizabal
57,0 kg 5.600 € 9,8 Details
Windstoß am 23.9.2018 in Köln - Foto: Dr. Jens Fuchs
Pferd:
b. H. v. Shirocco - Wellenspiel (Sternkönig)
6 Quian (GER) 2016
Peter Schiergen / Jo.: Cristian Demuro
57,0 kg 10,0 Details
Quian mit Bauyrzhan Murzabayev nach dem Sieg im Oleander-Rennen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Pferd:
Fsch. H. v. Mastercraftsman - Quiana (Monsun)
Kurzergebnis: 
CALLED TO THE BAR (2013), W., v. Henrythenavigator - Perfect Hedge v. Unfuwain, Bes. u. Zü.: Fair Salinia, Tr.: Pia & Joakim Brandt, Jo.: Maxime Guyon 2. Think of Me (So You Think), 3. Sublimis (Shamardal), 4. Windstoß, 5. High Dream, 6. Quian, 7. Get Shirty
Richterspruch: 
1 1/4, 3/4, 1 1/2, 1/2, 2 1/2, 1/2
Zeit: 
3:21,11
Rennanalyse: 

Eine Menge deutscher Elemente gab es in diesem Prix Gladiateur: Die erstaunliche Think of Me (So You Think) aus der Zucht von Hans-Wilhelm Jenckel, zuvor Zweite auf Listenebene über 2800 Meter, zeigte als Zweite die beste Leistung ihrer noch jungen Karriere. Der Röttgener Windstoß (Shirocco) lief als Vierter gut, doch wurde ihm der Weg nach offensivem Vortrag etwas zu weit. Für Quian (Mastercraftsman) war der Sprung in diese Klasse noch zu hoch.

Gegen Called to the Bar hatten alle keine Chance. Noch nie hatte ein Pferd den „Gladiateur“ dreimal gewinnen können, der Wallach schaffte jetzt den Hattrick. Nach dem Sieg 2019 hatte er zwar nicht mehr gewonnen, wurde jedoch sparsam eingesetzt. Der jetzt fünfmalige Gr.-Sieger war zuvor Zweiter im Prix Maurice de Nieuil (Gr. II) geworden. Es geht jetzt in den Prix Royal Oak (Gr. I), der Prix du Cadran (Gr. I) über 4000 Meter soll nach Meinung seiner Umgebung zu weit für ihn sein.

Sein Vater Henrythenavigator (Kingmambo) ist von Coolmore vor geraumer Zeit nach Russland verkauft worden. Die Mutter Perfect Hedge war ein gutes Rennpferd, hat u.a. den Prix Penelope (Gr. III) gewonnen, war zudem Dritte im Prix Saint-Alary (Gr. I). Vier andere Nachkommen von ihr waren siegreich, Stand My Ground (Cape Cross) und Defrost My Heart (Fastnet Rock) waren listenplatziert. Perfect Hedge ist eine Schwester des in Australien auf Gr. I-Ebene erfolgreichen I’m Your Man (Cape Cross) aus der Familie des Gr. I-Siegers und Spitzenvererbers Poliglote (Sadler’s Wells).  

Ein Service von Turf-Times
Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Called to the Bar unter Maxime Guyon. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!