Rennbahn Köln-Weidenpesch

Peter Schiergen mit Miss Europa im März 2010. Foto: Dequia Media

Anschrift

Strasse: 
Am Köchhof 37
Ort: 
Köln
PLZ: 
50765
Land: 
Deutschland
Telefon: 
+49(0)0221-2704525, +49(0)221-9591900
Mobiltelefon: 
+49(0)172-2978346

Infos

Peter Schiergen im Porträt: "Die schwierigen Pferde reite ich gern selbst!"

von Karina Strübbe

Quelle: Turf-Times vom 06.02.2014

Der Trainer vorneweg: Peter Schiergen mit einem Lot bei der Morgenarbeit. Foto: www.galoppfoto.de - Marius Schwarz/SorgeDer Trainer vorneweg: Peter Schiergen mit einem Lot bei der Morgenarbeit. Foto: www.galoppfoto.de - Marius Schwarz/Sorge

Anaximenes spielt Schaukelpferd. Foto: Karina StrübbeAnaximenes spielt Schaukelpferd. Foto: Karina StrübbeWinter, die Zeit der Hoffnungen im Rennsport. Nichtsdestotrotz strahlt die Sonne strahlt über Weidenpesch. Noch fahl, schließlich ist früh im Jahr, doch immerhin bereits wärmend, sodass der Frost im Boden sich schnell wieder verflüchtigen wird. Gut so, findet Peter Schiergen. Schnee und Eis kann er nicht brauchen, da ist er froh um den bisher milden Winter. Wir sind zu Besuch beim aktuellen Champion-Trainer, der 2013 zum viertenmal der nach Zahl der Siege erfolgreichste Trainer in Deutschland geworden ist. Nicht nur das ist der Grund für einen Besuch im größten Trainingsquartier hierzulande, aber ein willkommener Anlass. Irgendwo in den nahegelegenen Bäumen um die Kölner Rennbahn klopft unermüdlich ein Specht, unbeeindruckt von dem etwa zwanzig Pferde starken Asterblüte-Lot, das gerade auf die Sandbahn einschwenkt. Die meisten sind Halbstarke, Zweijährige, die noch nicht allzu lange mit dem Ernst des Lebens im Rennstall konfrontiert sind. Am wenigsten benimmt sich jedoch ein alter Hase. Anaximenes spielt erst einmal Schaukelpferd, bevor er sich doch von Daniele Porcu überzeugen lässt, vorwärts statt rück- oder seitwärts zu hopsen. „Das ist so ein liebes Pferd, dass wir ihn zum Wallach gemacht haben“, kommentiert Peter Schiergen grinsend die Eskapaden des Ex-Hengstes.

Peter Schiergen beobachtet seine Schützlinge bei der Morgenarbeit. Foto: Karina StrübbePeter Schiergen beobachtet seine Schützlinge bei der Morgenarbeit. Foto: Karina StrübbeAbgesehen davon herrscht relative Ruhe im großen Asterblüte-Stall, was in erster Linie natürlich der Jahreszeit geschuldet ist. Da bleibt für den Chef Zeit, auch unter der Woche mal selbst in den Sattel zu steigen. Im Sommer schafft er das allenfalls sonntags. Am Tag des Turf-Times-Besuchs bleiben nach dem letzten Lot vier Pferde übrig, Peter Schiergen hat sich Longina ausgeguckt. Pflicht oder Kür? „Beides“, sagt Schiergen. Die Stute sei nicht einfach, könne aber laufen. Sie erinnere ihn von der Art an Saldentigerin. Außerdem habe er sie sich von der Koppel ausgesucht. Die schwierigen Pferde reitet Peter Schiergen ohnehin gern selbst einmal.Steigt gern selbst in den Sattel, Peter Schiergen hier in Dubai auf Girolamo. Foto: www.galoppfoto.de - Frank SorgeSteigt gern selbst in den Sattel, Peter Schiergen hier in Dubai auf Girolamo. Foto: www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Kein Wunder, denn obwohl seit mittlerweile über 15 Jahren im Trainergeschäft, ist er doch ein wenig Jockey geblieben. „Trainer war nicht mein Traumberuf, absolut nicht.“ Trotzdem gab es wenig zu überlegen, als Heinz Jentzsch ihn damals als seinen Nachfolger vorgeschlagen habe. Es war ein Angebot, dass er nicht ausschlagen konnte. Mit den bekannten Erfolgen, von denen Danedream die bisherige Krönung war. Da erscheint es fast albern, Peter Schiergen die Frage zu stellen, welche Rennen er noch gewinnen wolle. Wir haben ihn trotzdem gefragt. Überlegen muss Peter Schiergen da schon einen Moment. „Am liebsten möchte man natürlich Derby und Diana gewinnen.“ Dann fällt ihm aber doch noch etwas ein. Ein Rennen in Dubai, zum Beispiel das Sheema Classic, wäre mal nett. Ein Grupperennen in Dubai fehlt nämlich noch auf der Liste, trotz der Erfolge Quijanos. Der Fährhofer hat es im Sheema Classic „nur“ auf Rang vier gebracht. Die Dubai-Hoffnungen ruhen in diesem Jahr ausschließlich auf Empoli, der in Meydan den Alleinunterhalter aus dem Schiergen-Stall gibt. Am 13. Februar soll der Vierjährige seinen ersten Jahresstart in einem der lukrativen Handicaps geben. Läuft alles nach Plan stehen danach der Super Saturday und das Sheema Classic an: „Ich hoffe, er ist gut genug dafür.“

Auf gehts zur Morgenarbeit: Peter Schiergen legt Hand an. Foto: Karina StrübbeAuf gehts zur Morgenarbeit: Peter Schiergen legt Hand an. Foto: Karina StrübbeIns Kalte geht es dagegen für Mombasa, deren Element ihrem afrikanischen Namen zum Trotz Schnee von St. Moritz liegt. Die 2013 im Skikjöring ungeschlagene Bona-Stute reist in dieser Woche wieder gen Schweiz. „Ich hätte nie gedacht, dass ich im Skikjöring mal einen Starter habe“, sagt Schiergen schmunzelnd. In der Tat passt diese Disziplin eigentlich so gar nicht zu den sonstigen Aktivitäten des Stalls. „ Das war die Idee des Besitzers, der selber gut Ski läuft. Er hat wohl gehofft, das selber machen zu können, aber das konnte ich ihm ausreden. Wir haben das dann hier einfach mal mit Mombasa ausprobiert und hatten das Gefühl, dass sie Spaß daran hat. Beim allerersten Mal hatte sie einen Fehlstart. Wir mussten runter von der Tribüne springen und sie einfangen. Man wollte sie schon vom Start verweisen. Da habe ich gesagt: Nix, nicht verweisen, die muss da rein.“ Es klappte und das Ende der Geschichte mit mittlerweile fünf Siegen ist bekannt.

Der Nachwuchs: Notre Mandante, die eng mit Dandedream verwandte Morera und Rose Rized toben sich aus. Foto: Karina StrübbeDer Nachwuchs: Notre Mandante, die eng mit Dandedream verwandte Morera und Rose Rized toben sich aus. Foto: Karina StrübbeDafür, dass derzeit 116 Pferde im Stall Asterblüte beheimatet sind, herrscht eine bemerkenswerte Ruhe am Stall. Dies ändert sich auch dann nicht, wenn eines der vielköpfigen Lots sich kurz vor der vollen Stunde im Innenhof sammelt, um sich auf den täglichen Weg zum Trainingsgalopp zu begeben. Jeder weiß, was zu tun ist, die Abläufe sind eingespielt, das Treiben Einer fürs Derby? Peter Schiergen bringt Giant's Cauldron zur Führmaschine. Foto: Karina StrübbeEiner fürs Derby? Peter Schiergen bringt Giant's Cauldron zur Führmaschine. Foto: Karina Strübbeerinnert an eine gut eingestellte Maschinerie. Reibungslos, zumindest fast. „Zehn Minuten haben wir irgendwo verloren“, stellt Peter Schiergen nach dem Galopp des fünften Lots auf dem Rückweg über das Geläuf fest. Macht aber nichts, schließlich ist der Tag schon so gut wie beendet. Disziplin ist trotzdem ein Muss, gerade bei so vielen Pferden. Bis die Grasbahnsaison in wenigen Wochen beginnt, werden es noch ein paar mehr sein, einige Pferde, darunter Girolamo oder Quixote, befinden sich derzeit noch in der Pause, werden jedoch nach Köln zurückkehren.

Gut vierzig Minuten haben die Reiter für ein Pferd pro Tag. In diese Zeit, das ist Schiergen sehr wichtig, sollen sie Spaß haben. Mit Argusaugen wacht er darüber, dass keiner den Pferden im Maul herumreißt. Am liebsten vorwärts-abwärts, das klappt aber auch nicht bei jedem. Spätestens wenn der Begriff vorwärts-abwärts fällt, wird klar, dass es Peter Schiergen Sorgt im Büro für das Organisatorische: Gisela Schiergen. Foto: Karina StrübbeSorgt im Büro für das Organisatorische: Gisela Schiergen. Foto: Karina Strübbeursprünglich aus dem Reit- zum Rennsport verschlagen hat. Geplant war das nicht. Die Ausbildung war „schuld“, das Talent schnell entdeckt und irgendwie packte es dann den jungen Peter Schiergen auch. „Ich wollte nach der Lehre eigentlich zurück in den Springsport. Aber Gewicht und Größe blieben. Hinzu kam dann auch der Kitzel des Rennreitens und auch mein Trainer Herbert Cohn meinte, ich sollte doch im Rennsport bleiben.“ Die im Reitsport vermeintlich engere Bindung zum Pferd vermisst er nicht. „Wer auf einem Rennpferd sitzt, muss sich mit den Tier auch identifizieren. Wer das besser macht, gewinnt mehr Rennen als andere.“

Die Lottafel: Zwei- und Dreijährige machen den Löwenanteil aus. Foto: Karina StrübbeDie Lottafel: Zwei- und Dreijährige machen den Löwenanteil aus. Foto: Karina Strübbe

Start ins Galopprennjahr 2014: Amarillo marschiert vorneweg. Foto: Karina StrübbeStart ins Galopprennjahr 2014: Amarillo marschiert vorneweg. Foto: Karina Strübbe

„Man sieht schneller Erfolge, die Entwicklung geht schneller.“ Das gefällt ihm auch heute als Trainer noch gut am Rennsport. In kaum einer anderen Pferdesportart stehen die Dreijährigen so sehr im Mittelpunkt. Wirft man einen Blick auf Peter Schiergens Lottafel, sind die älteren Semester weit in der Unterzahl. Die Farben rot (Zweijährige) und grün (Dreijährige) dominieren. Nur ein paar vereinzelte blaue (Vierjährige) und gelbe (noch Ältere) Schildchen finden sich dazwischen. Die sind dafür in der Regel für die besseren Rennen vorgesehen. Grupperennen im Ausland könnten neben den einen oder anderen Dreijährigen, die sich jedoch noch beweisen müssen, vor allem Neatico und Lucky Speed ansteuern. Der Derbysieger aus 2013 war zuletzt unter dem Sattel des Trainers: „Letzte Woche habe ich mir Lucky Speed rausgeholt, den wollte ich mal draußen reiten und schauen, ob alles in Ordnung ist und es war sehr, sehr gut.“ Die Weichen für das Jahr 2014 sind gestellt,jetzt muss es nur noch März werden und es gilt, wie jedes Jahr, die Hoffnungen – hoffentlich – in Rennleistungen umzusetzen.

Der Steckbrief
Geboren:23. März 1965
Trainer seit:1998 - zuvor Jockey mit 1.473 Siegen, u.a. 271 Siege in der Saiosn 1995, die immer noch gültiger Europarekord sind!
Anschrift:

Rennbahnstr. 100a
50737 Köln

www.schiergen.de

Angestellte:31 plus Jockeys und Amateure
Pferde:116 (121 Boxen)
1. Sieg als Trainer:7. März 1998 mit Tertullian
Siege:

1.303 (Stand: 31.01.2014)

Größte Erfolge:Der größe Erfolg: Danedream mit Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (links) nach dem Sieg im Qatar Prix de l'Arc de Triomphe: www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer größe Erfolg: Danedream mit Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (links) nach dem Sieg im Qatar Prix de l'Arc de Triomphe: www.galoppfoto.de - Frank Sorge35 Gr. I-Siege, darunter 1x Prix de L'Arc de Triomphe und 1x King George VI and Queen Elizabeth Stakes mit Danedream , 6x GP von Baden, 4x Dallmayr, Preis, 4x Deutsches Derby mit Boreal (2001), Schiaparelli (2006), Kamsin (2008) und Lucky Speed (2013), 2x Preis von Europa, 2x GP von Berlin usw.; 34 Gr. II- und 77 Gr. III-Siege
Peter Schiergen über...
die tägliche Arbeit:

„Man muss die Pferde beobachten, auch vor und nach dem Training. Und wenn es nicht klappt, muss man eventuell auch mal einen anderen Reiter draufsetzen. Ich gucke, ob die Pferde steif sind oder normal gehen und sonst sagen die Reiter ja auch Bescheid. Die kennen die Pferde ja auch und merken, wenn sie lahm sind. Davon abgesehen, sehen wir die Pferde ja jeden Tag. Morgens beim Füttern, Fieber messen und füttern merkt man ja auch einiges.“

Lucky Speed:

Neustart für Lucky Speed, hier nach dem Derbysieg. Foto: www.galoppfoto,de - Frank SorgeNeustart für Lucky Speed, hier nach dem Derbysieg. Foto: www.galoppfoto,de - Frank Sorge„Der kommt auf jeden Fall wieder, hatte nur Kleinigkeiten, ist alles etwas dumm gelaufen. Vor München hat er sich in der Box festgelegt, da war der Rücken total verspannt, vor Baden-Baden war er dann erkältet, Preis von Europa wollte ich dann eigentlich nochmal, aber das war mir dann doch zu heiß, das mit der Erkältung war noch nicht wieder 100%ig, dazu kam der Trainingsstopp und ein 3. Platz wäre nicht genug gewesen. Aber jetzt geht es ihm echt gut. Er soll zunächst in Deutschland laufen und wenn er wirklich so gut drauf ist, dann auch im Ausland.“

seine Söhne:

„Alle drei Jungs von mir, selbst der Kleine, der jetzt 12 ist, lassen die Hände unten am Hals. Kann also nicht so schwer sein. Der Kleine hat vor drei Jahren seinen ersten Canter mit der 2jährigen Salomina (die spätere Diana-Siegerin, Anmerkung der Redaktion) geritten. Die Salomina war so lieb. Er hat die immer in der Halle geritten, auch galoppiert und sagte irgendwann er wolle raus. Ich habe ihm gesagt: Das geht nicht. Am nächsten Tag habe ich eine lange Leine genommen und bin nebenher galoppiert, einen Tag links rum, einen Tag rechts rum. Am vierten Tag ist er alleine galoppiert.“

das Derby:

„Jetzt im Winter ist noch die Zeit der vielen Hoffnungen, aber ich denke ich habe sowohl gute Dreijährige als auch gute Zweijährige. Ob ich das Derby gewinne, weiß ich natürlich nicht.“

Urlaub:

„Wenn ich Urlaub machen will, muss ich wegfahren. Hier zuhause rumsitzen, während meine Leute arbeiten, kann ich nicht. Dieses Jahr war ich drei Wochen weg, so lange war es sonst nie.“

Von

Titel
Goldpark (FR) 2016
Merry Go Round (FR) 2016
Portentoso (GER) 2015
Rope A Dope (IRE) 2016
Moonraker (GER) 2016
Navarra (IRE) 2015
Doppelpack (IRE) 2015
Amur (IRE) 2015
Burma Sun (IRE) 2014
Dreaming Eyes (GB) 2017
Asi es la vida (GB) 2014
Seven Suns (IRE) 2014
San Bernadino (GER) 2017
Elegant Fighter (GER) 2017
Nathia (GER) 2017
Nutina (IRE) 2017
Nippon (IRE) 2017
Zoltan (GER) 2014
Elle Memory (GER) 2017
Landbaron (GER) 2017
Atiaro (GB) 2017
Sunchyme (GER) 2017
Heal the World (GER) 2017
N. N. v. Jukebox Jury - Simply Red (GER) 2017
N. N. v. Lope de Vega - Divergence (GB) 2017
Annika (GB) 2017
Lion Eagle (GER) 2017
Lalith (GER) 2017
Notre Ruler (GER) 2017
Cooptado (ARG) 2010
Luella (GER) 2017
San Remo (GER) 2017
Senato (GB) 2017
Love The Sea (IRE) 2017
N. N. v. Lope de Vega - Dawn Dew (IRE) 2016
Biscaya Storm (GB) 2016
Brass Damask (USA) 2005
Bahama Girl (IRE) 2016
Djamba (IRE) 2014
Barbados (FR) 2016
Sunny Belle (IRE) 2014
Taron (IRE) 2016
Golden Gazelle (IRE) 2013
Best on Stage (GER) 2016
Ilva (GER) 2016
Görl (GER) 2016
Aigrette Coquette (GER) 2013
Sexy Lot (GER) 2016
Noble Fortune (GB) 2015
Departing (GER) 2016
Enjoy the Moon (IRE) 2016
Allegro (IRE) 2016
Nubius (IRE) 2016
Baron Mayson (GER) 2016
Say Good Buy (GER) 2016
Quian (GER) 2016
Golden Princess (GB) 2016
Sommelier (GER) 2016
Maria (GER) 2016
Dalika (GER) 2016
Noble Moon (GER) 2016
Galette (GER) 2016
Secret Potion (GER) 2016
N. N. v. Sea The Moon - High Heat (GER) 2016
Tundra (GER) 2016
Calico (GER) 2016
Salon Law (GER) 2016
Skyful Sea (FR) 2016
Lavande Blue (GER) 2016
N. N. v. Maxios - Bella Duchessa (GER) 2016
Rebella (GER) 2016
Lubiane (GER) 2016
Gemma Blu (GER) 2016
Beverley (GB) 2016
Nordman (IRE) 2016
Supersophie (GER) 2016
Iron Duke (GER) 2016
Sea The World (GER) 2016
Suprimo (GER) 2016
L'Utopie (GER) 2016
N. N. v. New Approach - Mill Marin (GER) 2016
Goose Bay (GER) 2005
Only Another Cloud (GER) 2015
Baltic Best (IRE) 2013
Daybreaker (GER) 2015
N. N. v. Sepoy - Sorrenta (GER) 2015
Nick Fury (GER) 2014
Pilou (GER) 2014
Royal Solitaire (IRE) 2012
Binti Al Nar (GER) 2015
Niagara (GER) 2015
Nabatea (GER) 2015
Yenisey (IRE) 2012
Holding Court (GER) 2015
Santa Maximina (GER) 2015
Granja (GER) 2015
Greek Sphere (IRE) 2011
Bridge of Light (IRE) 2015
Wierland (GER) 2015
Foxboro (GER) 2015
Ecco (GB) 2015
Cherry Lady (GER) 2015
Antonori (GER) 2015
Larsson (GER) 2015
Arctic Cercle (GER) 2015
Notre Jury (GER) 2015
Antinoro (GER) 2015
Aspera (GER) 2015
Nikkei (GER) 2015
Bartolomeo (IRE) 2012
Sexy Hollow (GER) 2015
Angelita (GER) 2015
Albertville (GER) 2015
Faldo (IRE) 2015
Kronprinz (GER) 2015
Newton (GER) 2015
Lucky Cala (GER) 2014
Ocean of Love (GER) 2015
Ivola (IRE) 2015
Lascania (GER) 2015
Eliodoro (GER) 2012
Nouvelle Görl (GER) 2015
Lafilia (GER) 2015
Huelva Arco (GER) 2015
Tareno (GER) 1998
Simoun (IRE) 1998
All Again (GER) 2012
Nightdance Scala (GER) 2014
Rosenpurpur (GER) 2014
Never Now (GER) 2013
Most Welcome (GER) 2013
Navarra King (IRE) 2014
Heather Moon (IRE) 2014
Magneta Sky (GER) 2014
Felissa (GER) 2014
Viva la Flora (GER) 2014
Azadeh (GER) 2014
Baily Heart (GER) 2013
Khatereh (GB) 2013
Margie's Music (FR) 2014
Walun (GER) 2013
Purple Patch (GER) 2013
Express Yourself (GER) 2013
Papamoa (GER) 2014
Electric Mistress (GER) 2013
Ninotschka (GER) 2013
Light the Stars (IRE) 2012
Drejö (GER) 2012
Usbekia (IRE) 2012
Agonda (GER) 2011
Amazing Grey (IRE) 2012
Birkenstein (IRE) 2012
Hot Beat (IRE) 2012
Emlyn Violet (GER) 2014
Eujeny (GER) 2011
Epako (IRE) 2014
Estobar (GER) 2011
Winnemark (GER) 2012
More Than Honey (IRE) 2011
Bastille (GER) 2013
Burning Rules (IRE) 2012
Ebeltoft (IRE) 2012
Noble Colonia (IRE) 2012
Navaro Girl (IRE) 2014
Amora (IRE) 2014
Poof (FR) 2011
Leukothea (GB) 2011
Lucky Step (GER) 2014
Lagoda (GER) 2014
Nagold (GER) 2014
Lacazar (GER) 2014
Litaara (GER) 2014
Qadan (GER) 2014
Santa Luz (GER) 2014
Drummer (GER) 2012
Mary's Choice (GER) 2014
Morera (IRE) 2012
Showtime (GER) 2014
Ascia (GER) 2014
See the Tiger (IRE) 2014
Miss Germany (GER) 2014
Ashiana (GER) 2014
Marillion (GER) 2014
Dalila (GER) 2014
Tenorio (GER) 2014
Sunset Avenue (GER) 2014
Dante Veloz (GER) 2014
Enjoy Vijay (GER) 2014
Walsingham (GER) 2014
Larea (GB) 2014
Louis (GER) 2014
Tatienne (IRE) 2012
Alpinia (GER) 2011
The Mercantilist (USA) 2011
Highwayman (GER) 2011
Lady Cranach (GER) 2011
Girl on Fire (IRE) 2011
Dawn Dew (GER) 2005
Viva L'Inghilterra (IRE) 2010
Baraka (GER) 2011
Konnichiwa (GER) 2010
High Duty (GB) 2011
Emerald Star (GB) 2011
Sorrent (GER) 2002
Zamora (GER) 2013
Xenophanes (IRE) 2010
Sarandia (GER) 2013
Long Summer (IRE) 2013
Ross (IRE) 2012
Peaceful Mind (GER) 2010
Red Pepper (GER) 2011
Salon Rock (GER) 2009
Nazbanou (IRE) 2013
Nightflower (IRE) 2012
Nicolosia (GER) 2011
Nutan (IRE) 2012
Aronia (IRE) 2011
Weltmeister (GER) 2013
Laurette (IRE) 2013
Lichtblitz (GER) 2013
Lopera (GER) 2013
Safiya (GER) 2013
Lysanda (GER) 2013
Nordwienerin (IRE) 2013
Salamati (GER) 2012
Total Return (GER) 2013
Nossa (GB) 2013
Sforza Ragazza (GER) 2013
Ninas Terz (GER) 2011
N. N. v. Lope de Vega - Bernsteinküste (GER) 2013
Boscaccio (GER) 2013
Salonmare (GER) 2013
La Merced (GER) 2013
Sumara (GER) 2013
Lagoa (GER) 2013
Suzanita (IRE) 2011
Ammonias (GER) 1999
Drawn to Run (IRE) 2010
Akanta (GER) 1999
Zaria (GER) 2012
Quinzieme Monarque (USA) 2010
Arrabiato (GER) 2010
Quilita (GER) 2010
Guajara (GER) 2010
Bermuda Reef (IRE) 2010
Italy (GER) 2010
Lucky Speed (GER) 2010
Nocturne (GER) 2010
Diaccia (GER) 2010
Julissima (GB) 2010
Salonshuffle (GER) 2010
Artemisia (GER) 2010
Gold and White (GER) 2010
Encinas (GER) 2001
Tempete (FR) 2009
Sinopsy (FR) 2009
Saldenhill (GER) 2012
Rose Rized (GER) 2012
Hot Blood (IRE) 2008
Alandia (IRE) 2012
Taziana (GER) 2012
Cassaia (GER) 2010
Next Green (GER) 2010
Love More (GER) 2012
Longina (GER) 2011
Starwood (GER) 2012
Lovato (GER) 2012
Lutania (GER) 2012
Night Melody (IRE) 2012
Zenturie (GER) 2012
Zamfara (GB) 2010
Zayrocca (GER) 2009
Gotia (GER) 2010
Santa Lucia (GER) 2012
Sine Tempore (GER) 2010
Avanti Polonia (GER) 2004
Rogue Runner (GER) 2012
Legenda aurea (GER) 2010
Guavia (GER) 2012
Lovelyn (GER) 2012
Fame (GER) 2012
Beirut (GER) 2002
Nymphea (GER) 2009
Lalandia (IRE) 2009
Danisa (GER) 2009
Girolamo (GER) 2009
Eagle Spirit (GER) 2009
Destiny's Child (GER) 2009
Madresal (GER) 1999
Estefan (FR) 2009
Salon Soldier (GER) 2009
Lysino (GER) 2009
Le Pursang (GER) 2009
Maryam (GER) 2009
Turfsichore (FR) 2009
Nordic Spruce (USA) 2008
Crazy (GER) 2009
Leo Tolstoi (GER) 2009
Quiana (GER) 2009
Enide (GB) 2009
Aosta Spring (GER) 2009
Arizona Star (GER) 2009
Bon Jovi (GER) 1993
Alaska River (GER) 2004
Amarillo (IRE) 2009
Mr Stardust (GB) 2009
Liali (GB) 2009
Novita (FR) 2006
Best in Show (GER) 2008
Almrose (IRE) 2008
Magnolie (IRE) 2008
Labbezanga (IRE) 2009
Solid Rock (GER) 2011
Salomina (GER) 2009
Lutindi (GER) 2011
Loivissa (GER) 2009
Lavande Violet (GER) 2008
Pamina (GER) 2011
Hoist the Sail (IRE) 2008
Traumprinz (IRE) 2009
Saphir (GER) 2006
Marunas (GER) 2011
Elegant Shadow (GER) 2011
Sovalla (GER) 2011
Lily Belle (GB) 2011
Khalid (GB) 2010
Shazaam (GER) 2011
Morgenlied (GB) 2008
Akheera (GER) 2003
Next Holy (IRE) 2008
Nordtänzerin (GER) 2003
Aramina (GER) 2003
Goiania (GB) 2011
Goathemala (GER) 2005
Paulaya (GER) 2008
Bristol Bay (IRE) 2008
Aosta Valley (IRE) 2008
Sugar Love (GER) 2011
Bella Duchessa (GER) 2010
Ariosta (GER) 1994
Zalata (IRE) 2011
Nouvelle Neige (GER) 2010
Pierette (GER) 1995
Bailamos (GER) 2000
Buena Vista (GER) 2004
Erlian (GER) 2007
Elektroshow (GB) 2010
Gariepa (GER) 2007
Singuita (GER) 2009
Zapatero (GER) 2008
Gentle Tiger (GER) 2001
Sumitas (GER) 1996
Königsalpen (GER) 2004
Seetje (GER) 2009
Travel (GER) 2009
Zöllner (GER) 1998
Papinou (GER) 2008
Ottilie (GER) 2010
Quezon City (GER) 1997
Catella (GER) 1996
Davidoff (GER) 2004
Rosenreihe (IRE) 2005
Karavel (GER) 2003
Home Run (GER) 2008
Salut (GER) 2008
Saldentigerin (GER) 2001
Nordkappe (GER) 2008
Alkhana (IRE) 2008
Master Shade (ITY) 2008
Grey Lily (IRE) 2007
Damascena (GER) 2003
Jardina (GER) 2008
Aigrette Garzette (IRE) 2008
Lasira (GER) 2003
Royal Mary (GER) 2007
Rosennähe (GER) 2007
Guadalupe (GER) 1999
Darnell (GB) 2008
Postillion (IRE) 2008
Navarra Queen (GB) 2008
Douala (GB) 2007
Bernsteinküste (USA) 2007
Arcadio (GER) 2002
Schiaparelli (GER) 2003
Ostland (GER) 2005
Kamsin (GER) 2005
Quijano (GER) 2002
Nina Celebre (IRE) 2006
Serienhoehe (IRE) 2006
Padana (GER) 2007
Danedream (GER) 2008
Quixada (GER) 2007
Mombasa (GER) 2007
Zirkel (GER) 2007
Solution (GER) 2007
Aarau (GER) 2000
Tidara Angel (IRE) 2007
Soochow (GER) 2007
Nicea (GER) 2007
Good Hope (GER) 2007
Aujiang (GER) 2007
Lagalp (GER) 2007
Tuiga (GER) 2007
Elle Shadow (IRE) 2007
Beyonce (GER) 2007
Bagana (GER) 1996
Samara Valley (IRE) 2006
Go Country (FR) 2007
Amoya (GER) 2007
Burma Gold (IRE) 2007
Bougainvillea (GER) 1996
Schwarzach (GER) 2000
Luando (GER) 2007
Altair Star (IRE) 2007
Nordfalke (IRE) 2007
North Queen (IRE) 2002
Next Hight (IRE) 2007
Top Act (FR) 2007
Landesherr (GER) 2007
Codoor (GER) 2007
Cabimas (GER) 2007
Casanga (GB) 1999
Iota (GER) 2002
Glamorous (GER) 2007
Lijang (GER) 2007
Silver Shuffle (IRE) 2007
Zafeen Man (GB) 2007
Wolkenburg (GER) 2008
Prinz (GER) 2004
Aslana (IRE) 2007
Macara (GER) 1998
Vianello (GER) 2007
Precioso (GER) 2006
Argentario (GER) 2010
A winning Dream (GER) 2002
Neatico (GER) 2007
Panyu (GER) 2006
Nightdance Starlet (GER) 2009
Nightdance Forest (GER) 2001
Nianga (GER) 2007
Allure (GER) 1996
L'Homme de Nuit (GER) 2004
Aiakos (GER) 2005
Bruno (GER) 2003
La Tournesol (GER) 2005
New Höny (GER) 2004
Miss Europa (IRE) 2006
Marbello (GER) 2004
All An Star (GB) 2004
Win for us (GER) 1996
Pomellato (GER) 2005
Assiun (GER) 2001
Norderney (GER) 2006
Tucana (GER) 1999
Lateral (GB) 2003
Waky Love (GER) 2004
Lady Fox (GER) 1997
Atlantic Sport (USA) 2005
Kastalia (GER) 2000
Königstiger (GER) 2002
Salve Aurora (GER) 2007
Tertullian (USA) 1995
Now forever (GER) 2005
Tiger Hill (IRE) 1995
Kilfenora (GER) 2001
Krizia (GER) 2000
Königsklasse (GER) 2008
Laeyos (GER) 2009
Soldier Hollow (GB) 2000
Royal Dragon (USA) 1998
Boreal (GER) 1998
Krokant (GER) 2009
Notre Dame (GER) 1996

Von

Datum Titel
01.11.1997 München, 5. R., Preis der Privatbankiers Merck, Finck & Co. - 8. Münchener Auktionsrennen, Listenrennen
Tiger Hill (IRE) 1995, 1. Platz, Gewinn: 33.490 €
Besitzer: Georg Baron von Ullmann, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
04.10.1997 Dortmund, 7. R., Grosser Preis der Spielbank Hohensyburg, Nat. Listenr., 1.400 m
Tiger Hill (IRE) 1995, 1. Platz, Gewinn: 82.829 €
Besitzer: Georg Baron von Ullmann, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
07.09.1997 Gelsenkirchen, 3. R., Kohle-Preis, EBF-Rennen, 1.600 m
Tiger Hill (IRE) 1995, 1. Platz, Gewinn: 2.812 €
Besitzer: Georg Baron von Ullmann, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
10.08.1997 Hoppegarten, 7. R., BMW EuropaChampionat, Gruppe II, 2.400 m
Happy Change (GER) 1994, 3. Platz, Gewinn: 23.008 €
Besitzer: Stiftung Gestüt Fährhof, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Andreas Wöhler
02.08.1997 Köln, 1. R., Preis vom Overstolzenhaus, EBF-Rennen, 1.200 m
Albarik (GER) 1995, 5. Platz
Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
20.07.1997 Frankfurt, 6. R., Frankfurt-Pokal um den Preis von Lotto Hessen, Gruppe III, 2.000 m
Autriche (IRE) 1994, 4. Platz, Gewinn: 3.070 €
Besitzer: Gestüt Zoppenbroich, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Hans Albert Blume
22.09.1996 Köln, 7. R., 34. EMS Kurierpost-Europa-Preis, Gruppe I, 2.400 m
Caballo (GER) 1991, 7. Platz
Besitzer: Stiftung Gestüt Fährhof, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
01.09.1996 Baden-Baden, 5. R., Mercedes-Benz - 124. Grosser Preis von Baden, Gruppe I, 2.400 m
Agnelli (GB) 1993, 5. Platz
Besitzer: Gestüt Ittlingen, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
04.08.1996 Köln, 7. R., Ostermann-Pokal, Gruppe III, 1.600 m
Kalatos (GER) 1992, 3. Platz, Gewinn: 6.140 €
Besitzer: Renate und Dirk von Mitzlaff, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Andreas Wöhler
07.07.1996 Hamburg, 11. R., Preis der Hansepferd Hamburg, Agl. III, 1.600 m
Hanover King [GER], 1992 (GER) 1992, 1. Platz, Gewinn: 7.515 €
Besitzer: Stall Oldenburg, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Andreas Wöhler
07.07.1996 Hamburg, 8. R., BMW 127. Deutsches Derby, Gruppe I, 2.400 m
Surako (GER) 1993, 2. Platz, Gewinn: 86.408 €
Besitzer: Stiftung Gestüt Fährhof, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
30.06.1996 Hamburg, 1. R., Preis der Frauenzeitschrift Yoyo, EBF-Rennen, 1.200 m
Aberdeen (GER) 1994, 1. Platz, Gewinn: 5.110 €
Besitzer: Gestüt Zoppenbroich, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Hans Albert Blume
19.06.1996 Köln, 7. R., 161. Oppenheim-Colonia-Union-Rennen, Gruppe II, 2.200 m
Surako (GER) 1993, 2. Platz, Gewinn: 24.540 €
Besitzer: Stiftung Gestüt Fährhof, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Heinz Jentzsch
16.06.1996 Köln, 3. R., Arratos-Rennen, Sieglosen-Rennen, 1.900 m
Power Flame (GER) 1993, 1. Platz, Gewinn: 3.067 €
Besitzer: Rennstall Darboven , Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Andreas Wöhler
01.06.1996 Baden-Baden, 5. R., 25. Oleander-Rennen, Gruppe III, 3.200 m
Camp David (GER) 1990, 1. Platz, Gewinn: 38.346 €
Besitzer: Dieter Gabel, Jockey: Peter Schiergen, Trainer: Andreas Wöhler

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!